10.09.2019

Warten auf das Kartellamt – bekommt Harry die Übernahme der Produktion von Kronenbrot in Witten genehmigt?

Diversen Medienberichten zufolge plant Harry-Brot die Übernahme der Produktion von Kronenbrot in Witten. So schreibt Lebensmittel Praxis, die Verhandlungen zur Übernahme über eine Tochtergesellschaft befänden sich in einem fortgeschrittenen Stadium. Derzeit warte Harry-Brot auf das Okay des Kartellamts, das die Übernahme noch nicht abgesegnet habe. Hierzu zitiert die Westfalenpost Harry-Sprecherin Karina Alikhan, man warte darauf. Vor rund zwei Wochen habe das Unternehmen den entsprechenden Antrag bei der Bonner Behörde eingereicht. Weiter schreibt die Westfalenpost, Harry-Brot wolle in Witten künftig nur abgepackten Toast und Sandwich für den Lebensmitteleinzelhandel produzieren. Außerdem wolle Harry-Brot 46 der 150 Mitarbeiter am Standort Witten bei einem Okay des Bundeskartellamts weiter beschäftigen. (chk)

[zurück]


 

abonet+ Login


 

Marktkieker Jury nominiert die Kandidaten

Das Auswahlverfahren der innovativsten Bäcker hat begonnen. Mehr Infos hier.


Frühschoppen 2019 ist online

Vom Bäcker zum Bürokraten? Die behördengemachten Belastungen stand im Mittelpunkt des Frühschoppens auf der Internorga. Den Mitschnitt können Sie sich hier ansehen:  Klick mich.


 

Das neue Back Journal

Das Magazin für Filialbetriebe und Premiumbäcker

Inhalt der
Back Journal
Sonderausgabe zur Südback



Der Inger Buchladen