27.08.2019

Stormarner Bäcker stellt Fuhrpark auf E-Antrieb um

Bäckermeister Andreas Wittmaack aus dem Kreis Stormarn (Schleswig-Holstein) hat die Fahrzeugflotte seiner Hofbäckerei Wittmaack auf Elektroautos umgestellt, wie das Hamburger Abendblatt berichtet. Sechs Wagen mit Elektroantrieb zählt sein Fuhrpark inzwischen, der letzte Transporter mit Verbrennungsmotor soll in Kürze ausgemustert werden und drei weitere E-Transporter die Flotte in naher Zukunft ergänzen. Die Entscheidung, komplett auf E-Antrieb umzustellen, traf Wittmaack vor drei Jahren, als er feststellte, dass die Solaranlage auf dem Dach seiner Bäckerei mit dem Stromverbrauch nur zu einem Bruchteil ausgelastet war. Daraufhin richtete er eine Ladestation für E-Autos auf dem Bäckereigelände ein, um den überschüssigen Strom für die Fahrzeuge zu nutzen. Wittmaacks Elektroautos legen am Tag 1.000 Kilometer zurück. Per App kann er einsehen, an welchen Orten es Stromstationen gibt – allein in Stormarn sind es 59. Doch ohnehin müsse nur selten unterwegs nachgeladen werden: „Unsere Modelle haben eine Reichweite von 400 Kilometern und wenn sie gerade nicht im Einsatz sind – was ja einen Großteil des Tages ausmacht – laden sie bei uns“, zitiert das Hamburger Abendblatt den Bäckermeister.

[zurück]


 

abonet+ Login


 

Marktkieker Jury nominiert die Kandidaten

Das Auswahlverfahren der innovativsten Bäcker hat begonnen. Mehr Infos hier.


Frühschoppen 2019 ist online

Vom Bäcker zum Bürokraten? Die behördengemachten Belastungen stand im Mittelpunkt des Frühschoppens auf der Internorga. Den Mitschnitt können Sie sich hier ansehen:  Klick mich.


 

Das neue Back Journal

Das Magazin für Filialbetriebe und Premiumbäcker

Inhalt der
Back Journal
Sonderausgabe zur Südback



Der Inger Buchladen