02.07.2019

Multivac übernimmt die Fritsch Gruppe

Multivac übernimmt voraussichtlich zum 01. August 2019 die Fritsch Gruppe. Dies teilten beide Firmen in einer Presseaussendung mit. Fritsch hatte Mitte April ein Insolvenzverfahren beantragt.

Mit der Integration von Fritsch in die Multivac-Gruppe soll demnach umgehend begonnen werden. Dabei sollen Fertigung und Entwicklung der Fritsch-Produkte am Standort im Markt Einersheim weitergeführt werden. Der Vertrieb der Produkte soll über das weltweite Vertriebs- und Servicenetz von Multivac erfolgen. Für die Leitung des Unternehmens soll zusätzlich zu dem bestehenden Management ein Multivac-Management eingesetzt werden, das die Fritsch-Gruppe als eigenständiges Unternehmen weiterführt, heißt es weiter. „Die Übernahme von Fritsch ist für Multivac ein weiterer wichtiger Schritt im Ausbau unseres Portfolios zu ganzheitlichen Lösungen für das Verarbeiten und Verpacken von Lebensmitteln. Mit den Lösungen von Fritsch werden wir unsere Präsenz in der Backwarenindustrie weiter ausbauen, wo wir in den letzten Jahren bereits anspruchsvolle Projekte im Bereich der automatisierten Verpackungslösungen realisieren konnten“, erklärt dazu Christian Traumann, Geschäftsführender Direktor und Group CFO von Multivac.

Über Fritsch

Fritsch ist Hersteller von Ausroll-, Laminier- und Teigbandanlagen. In 2018 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von etwa 80 Millionen Euro und beschäftigt circa 600 Mitarbeiter. Fritsch ist mit eigenen Tochterfirmen in Russland, Polen, den USA und Großbritannien vertreten, und verfügt zudem über ein weltweites Netz an Vertriebs- und Servicepartnern, mit denen die Nähe zu den Kunden sichergestellt wird.

Über Multivac

Multivac ist ein Anbieter von Verpackungslösungen für Lebensmittel sowie Industriegüter. Die Unternehmens-Gruppe beschäftigt weltweit etwa 5.900 Mitarbeiter, am deutschen Hauptsitz in Wolfertschwenden sind es etwa 2.200 Mitarbeiter. An diesem Standort finden Forschung und Entwicklung, Konstruktion, Fertigung und Produktion der Verpackungsmaschinen statt. Daneben ist Multivac in Deutschland noch an drei weiteren Standorten vertreten - in Enger, in Nettetal-Kaldenkirchen und in Buchenau. Mit über 80 Tochtergesellschaften auf allen Kontinenten ist das Unternehmen auch auf dem internationalen Markt präsent.

[zurück]


 

abonet+ Login


 

Marktkieker 2020: Jetzt bewerben

Am 15. Juli ist Bewerbungsschluss für den Marktkieker 2020. Mehr Infos hier.


Frühschoppen 2019 ist online

Vom Bäcker zum Bürokraten? Die behördengemachten Belastungen stand im Mittelpunkt des Frühschoppens auf der Internorga. Den Mitschnitt können Sie sich hier ansehen:  Klick mich.


 

Das neue Back Journal

Das Magazin für Filialbetriebe und Premiumbäcker

Inhalt der
Back Journal
Ausgabe Juni



Der Inger Buchladen