11.06.2019

Waltroper Bäckerei Hohoff eröffnet Insolvenzverfahren

Die im Ruhrgebiet (Waltrop) ansässige Bäckerei Hohoff ist in finanzielle Schieflage geraten. Gegen die Firma Confiserie Hohoffs mit Inhaber Michael Hohoff wurde am Amtsgericht Bochum das Insolvenzeröffnungsverfahren angeordnet, berichtet die Westfalenpost. Zum vorläufigen Insolvenzeröffnungsverwalter wurde der Bochumer Rechtsanwalt Sebastian Laboga bestellt. Hintergrund der Insolvenz seien finanzielle Altlasten aus der inzwischen geschlossenen Restaurantsparte des Unternehmens. Bereits mitte Mai ging das Insolvenzeröffnungsverfahren gegen die 800 Grad Hagen GmbH, unter der Inhaber Hohoff eine Steakhauskette mit drei Standorten führte, am Amtsgericht Hagen ein. In Zukunft wolle sich das Unternehmen wieder ausschließlich auf das Kerngeschäft aus Confiserie-Bäckerei und Café konzentrieren, äußerte Hohoff gegenüber Waltroper Zeitung.

[zurück]


 

abonet+ Login


 

Marktkieker Jury nominiert die Kandidaten

Das Auswahlverfahren der innovativsten Bäcker hat begonnen. Mehr Infos hier.


Frühschoppen 2019 ist online

Vom Bäcker zum Bürokraten? Die behördengemachten Belastungen stand im Mittelpunkt des Frühschoppens auf der Internorga. Den Mitschnitt können Sie sich hier ansehen:  Klick mich.


 

Das neue Back Journal

Das Magazin für Filialbetriebe und Premiumbäcker

Inhalt der
Back Journal
Sonderausgabe zur Südback



Der Inger Buchladen