08.04.2019

Pflichttermin im März: Die Tagungen in Freising lockten wieder viele Besucher. (Foto: BTE / Stefan Schütter 2019)

Wissens-Transfer

In der letzten Märzwoche traf sich die Branche wieder zum alljährlichen Pflichttermin in Freising. Den Auftakt machte der Weihenstephaner Tag für Lebensmittelrecht und –Politik am 26. März. Darauf folgte die 8. Frühjahrstagung des Weihenstephaner Instituts für Getreideforschung (WIG) am 26. und 27. März. Die Agenda der beiden Tage umfasste neue wissenschaftliche Erkenntnisse, praxisnahe Kurzreferate, hochkarätige Referenten und kontroverse Diskussionen. Das Ziel der Veranstaltung sei der Transfer aus der Wissenschaft in die Wirtschaft, betonten Prof. Dr. Thomas Becker und Dr. Mario Jeckle bei der Begrüßung. Den Abschluss bildete die Automatisierungstagung am 28. März. Dort ging es inhaltlich um die technischen Möglichkeiten einer rationellen Produktion. In seiner Einleitung erklärte Prof. Dr. Thomas Becker, dass „Automatisierung“ derzeit ein regelrechtes Buzzword sei, das nahezu überall besondere Beachtung findet. Die Technische Universität München (TUM) habe die Digitalisierung und die Automatisierung deshalb auch als Kernkompetenzen in den neuen Antrag zur Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder eingebracht. Zudem sollen diese Bereiche in Zukunft noch weiter forciert werden. Die Bandbreite der Vorträge reichte von digitalen Kontrollkonzepten über intelligente Logistikprozesse bis hin zu computergestützten Liefernetzwerken. Einen ausführlichen Bericht über die Tagung finden Sie in der nächsten Ausgabe der Backtechnik Europe. (sts)

[zurück]


 

abonet+ Login


 

Das neue Back Journal

Das Magazin für Filialbetriebe und Premiumbäcker

Inhalt der
Back Journal
Ausgabe März



Der Inger Buchladen