07.03.2019

Frischback schließt Betrieb in Schmalkalden

Die insolvente Großbäckerei Frischback hat ihren Betrieb in Schmalkalden stillgelegt. Das teilte ein Sprecher des Beratungsunternehmens Buchalik Brömmekamp dem MDR Thüringen mit. Von Schmalkalden aus waren bislang mehrere Krankenhäuser, Seniorenheime, Schulen, Kindergärten und Hotels mit Brot und Brötchen beliefert worden. Dieses Geschäft sei jedoch unprofitabel gewesen und deshalb nun eingestellt worden, so der Sprecher. Nach der ersten Frischback-Insolvenz habe die Geschäftsführung noch geglaubt, das Großkundengeschäft profitabel machen zu können. Das sei jedoch nicht gelungen. Ab Frühjahr soll wie angekündigt auch der Betrieb in Arnstadt schrittweise stillgelegt und der Umzug nach Erfurt umgesetzt werden. Frischback hatte im Januar 2019 bereits zum zweiten Mal in Folge ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragt. (jb)

[zurück]


 

abonet+ Login


 

Frühschoppen 2019 ist online

Vom Bäcker zum Bürokraten? Die behördengemachten Belastungen stand im Mittelpunkt des Frühschoppens auf der Internorga. Den Mitschnitt können Sie sich hier ansehen:  Klick mich.


 

Das neue Back Journal

Das Magazin für Filialbetriebe und Premiumbäcker

Inhalt der
Back Journal
Ausgabe April



Der Inger Buchladen