29.01.2019

Die Schanzenbäckerei zieht um

Insgesamt 7,5 Millionen Euro investiert die Hamburger Schanzenbäckerei in eine neue Produktion im Stadtteil Wandsbek, 2,5 Millionen davon in neue Maschinen. Außerdem soll die Produktionsfläche auf 2.000 Quadratmeter steigen, wie Inhaber Gürol Gür gegenüber dem Hamburger Abendblatt angibt. 1.000 Quadratmeter seien zudem für weitere Räumlichkeiten wie Büros, Empfang oder die Umkleiden eingeplant. Die Bachfläche erhöhe sich von 60 auf 100 Quadratmeter. Die Vergrößerung sei laut Abendblatt notwendig, da die alte Produktion für die 35 Filialen aus allen Nähten platze. Eine große Expansion plane Gür jedoch nicht mehr, vielleicht noch im Schnitt eine Filiale im Jahr. Eigentlich wäre der Inhaber gerne im Schanzenviertel geblieben, dort habe es jedoch weder eine passende Immobilie, noch ein passendes Grundstück gegeben. (lo)

[zurück]


 

abonet+ Login


 

Marktkieker 2020: Jetzt bewerben

Am 15. Juli ist Bewerbungsschluss für den Marktkieker 2020. Mehr Infos hier.


Frühschoppen 2019 ist online

Vom Bäcker zum Bürokraten? Die behördengemachten Belastungen stand im Mittelpunkt des Frühschoppens auf der Internorga. Den Mitschnitt können Sie sich hier ansehen:  Klick mich.


 

Das neue Back Journal

Das Magazin für Filialbetriebe und Premiumbäcker

Inhalt der
Back Journal
Ausgabe Juni



Der Inger Buchladen