22.01.2019

Das Landweizenbrot in der Mitte mag aus Sicht der Verbraucherzentrale noch in Ordnung gehen, mit seinen Segler- und Fitmacher-Broten dürfte dieser Bäcker aber den Zorn der Verbraucherschützer auf sich ziehen. (Foto: BJ / Dirk Waclawek 2016)

Verbraucherverbände nehmen Fitmacherbrot und Co. ins Visier

Haben Sie auch ein Fitmacherbrot oder ein Sportlerbrötchen im Programm? Dann dürfen Sie die Kritik des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv) auf sich beziehen. Der Verband  stellte zum Auftakt der Grünen Woche in Berlin die Forderung auf, dass für die entsprechenden Produkte strengere Kennzeichnungsvorgaben gelten sollen. Andernfalls sei die Irreführung der Verbraucher vorprogrammiert. Bei Branchenvertretern löste der vzbv mit der Forderung Kopfschütteln aus. Warten wir also gespannt auf die entsprechende Gesetzesinitiative einer dem Verband nahe stehenden Partei.

[zurück]


 

abonet+ Login


 

Marktkieker 2020: Jetzt bewerben

Am 15. Juli ist Bewerbungsschluss für den Marktkieker 2020. Mehr Infos hier.


Frühschoppen 2019 ist online

Vom Bäcker zum Bürokraten? Die behördengemachten Belastungen stand im Mittelpunkt des Frühschoppens auf der Internorga. Den Mitschnitt können Sie sich hier ansehen:  Klick mich.


 

Das neue Back Journal

Das Magazin für Filialbetriebe und Premiumbäcker

Inhalt der
Back Journal
Ausgabe Juni



Der Inger Buchladen