21.08.2018

Aus dem pinken Dispenser ziehen die Verkäuferinnen zu Beginn der Schicht eine Karte, bei erfüllter Aufgabe wandert diese in die grüne Losbox. (Foto: BJ / Lukas Orfert 2018)

Spielerische Motivation

Eine etwas andere Idee für die Motivation im Verkauf ist uns von der Firma Hollimogulli ins Haus geflattert. Zu Beginn der Schicht ziehen die Verkäuferinnen eine Aufgabe aus einem Dispenser mit 500 verschiedenen Karten. Darauf ist jeweils ein Thema aus dem Verkauf aufgegriffen und mit Informationen sowie einer kleinen Aufgabe und einem Lösungsansatz dazu versehen. Am Ende des Tages, wenn die geforderte Tages-Aufgabe erfüllt wurde, schreibt die erfolgreiche Kollegin ihren Namen auf die Karte und wirft diese in eine Losbox. Daraus können dann regelmäßig Gewinner für Preise gezogen werden, was für zusätzliche Motivation sorgt. Beispiel gefällig? Text der Karte: Betritt ein Gast den Laden, begrüßt Du ihn freundlich und unterbrichst Deine Nebentätigkeit sofort. Und so geht’s… Einsteiger kommentieren dieses Zeichen der Aufmerksamkeit mit einem passenden Spruch wie: Für Sie lasse ich alles gleich stehen und liegen! Profis unter euch beginnen das Gespräch mit dem Gast mit der Erklärung ihrer vorherigen Tätigkeit, wie zum Beispiel: Das Putzen kann kurz warten. Jetzt bin ich 100% für Sie da! (lo)

[zurück]


 

abonet+ Login


 

Marktkieker 2018 vergeben

Ausgezeichnet wurden Backhaus Hackner, Mohn AG, Mecklenburger Backstuben und Rheinische Backkultur Terbuyken. Mehr Infos hier.


Das neue Back Journal

Das Magazin für Filialbetriebe und Premiumbäcker

Inhalt der
Back Journal
Ausgabe Oktober



Der Inger Buchladen