26.06.2018

Simbabwe bald ohne Brot?

Weil die nötigen finanziellen Mittel fehlen, kam es in Simbabwe zu einem Stillstand des Imports von Weizen. Der Sprecher der dortigen Grain Millers Association verkündete, dass das Land nur noch eine kleine Ration des Getreides übrig habe, insgesamt seien es weniger als 36.000 Tonnen. Auch wenn das Land selbst Weizen produziert – 185.000 Tonnen jährlich –, deckt dies nicht den Bedarf von 450.000 Tonnen pro Jahr. Die Reserve Bank kam für die ausstehenden Gelder der Importeure in Höhe von 20 Millionen US-Dollar auf, wie bakeryandsnacks.com berichtet. Fraglich ist, ob das Weizen rechtzeitig ankommt, bevor dem Land das Brot ausgeht. (kn)

[zurück]


 

abonet+ Login


 

Backtechnik iba Award

Unsere Schwesterzeitschrift Backtechnik europe hat wieder den iba Award ausgeschrieben. Weitere Informationen finden Sie hier.




Marktkieker: Jetzt Plätze sichern

Am 10. November steigt die Marktkieker-Gala im Adlon in Berlin. Weitere Informationen finden Sie hier.


Das neue Back Journal

Das Magazin für Filialbetriebe und Premiumbäcker

Inhalt der
Back Journal
Ausgabe Juli



Der Inger Buchladen