05.06.2018

Nicht genommener Urlaub: Vergütung nur mit Antrag

Die Temperaturen zeigen sich von ihrer sommerlichen Seite und langsam steht der Jahresurlaub vor der Tür. Doch nicht jeder Arbeitnehmer nimmt seine Auszeit aktiv und aus freien Stücken. Der europäische Gerichtshof hat sich deshalb mit der Frage beschäftigt, ob der Mitarbeiter dann eine Vergütung fordern kann. Ergebnis: Kann der Arbeitgeber nachweisen, dass er dem Angestellten den Urlaub ermöglichen konnte, dieser hat aber keinen Antrag darauf gestellt, dann steht im auch keine Vergütung dafür zu. In der Praxis forden Sie also Ihre Mitarbeiter nachweisbar dazu auf, einen Urlaubsantrag zu stellen. Wenn es dann, zum Beispiel hinsichtlich der Arbeitsplanung, auch möglich ist, dass der Arbeitnehmer in den Urlaub geht, er aber keinen Antrag darauf stellt, steht ihm später auch keine Vergütung zu. Und das ist nur ein Aspekt des Themas Urlaub, das jetzt wieder in vielen Personalbüros für Arbeit sorgt. Welche rechtlichen Stolpersteine noch lauern, und wie aktuelle Gerichtsurteile dazu aussehen, beschreibt Rechtsanwalt Heiko Klages in der nächsten Ausgabe des Back Journal. (lo)

[zurück]


 

abonet+ Login


 

iba Award: Bewerbungsschluss am 10. August

Auf vielfachen Wunsch hat unsere Schwesterzeitschrift Backtechnik Europe die Bewerbungsfrist für den iba Award bis zum 10. August verlängert. Weitere Informationen finden Sie hier.




Marktkieker: Jetzt Plätze sichern

Am 10. November steigt die Marktkieker-Gala im Adlon in Berlin. Weitere Informationen finden Sie hier.


Das neue Back Journal

Das Magazin für Filialbetriebe und Premiumbäcker

Inhalt der
Back Journal
Ausgabe Juli



Der Inger Buchladen