02.08.2017

Turbulenzen bei der Bio-Bäckerei Doppelkorn aus Hannover

In der Bio-Bäckerei Doppelkorn aus Hannover mit ihren zwölf Filialen herrschen turbulente Zeiten – so viel ist klar, immerhin sind (Stand 5. August) die Geschäfte geschlossen und die Mitarbeiter nach Berichten der Lokalpresse freigestellt. Alles weitere bietet allerdings reichlich Raum für Spekulationen, unter anderem weil der Geschäftsführer Manuel Pietrusky bisher nicht erreicht werden konnte. Die Bäckerei ist eine Gründung des Biopioniers Manfred Dust, der Doppelkorn Anfang April unter anderem aus Altersgründen – Dust ist 68 Jahre – abgegeben hatte. Unter der Regie des neuen Geschäftsführers Manuel Pietrusky sollte der Betrieb modernisiert und zukunftsfähig gemacht werden. Das Projekt brachte Pietrusky allerdings schnell Negativschlagzeilen ein, so berichtete die Hannoversche Allgemeine (HAZ) von Konflikten mit den Mitarbeitern. Inzwischen wird Pietrusky, zuvor Inhaber eines Turnschuhladens, von verschiedenen Stellen geradezu verzweifelt gesucht. Er soll die Bäckerei nämlich inzwischen weiterverkauft haben – die HAZ nennt hier den Österreicher Gerd Haidacher. Haidacher soll inzwischen einen Insolvenzantrag eingereicht haben. Wie der Pressesprecher des Amtsgerichts in Hannover, Jens Buck, mitteilt, gibt es aber ein Problem: „Wir können das Insolvenzverfahren nur auf Antrag eines Gläubigers oder des Geschäftsführers einleiten, und momentan ist der Vorbesitzer als Geschäftsführer eingetragen."   (lo)

[zurück]


 

abonet+ Login


 

Bäcker reden Tacheles

Auf Back Journal TV finden Sie unsere Diskussionsrunde aus der Blue Box auf der Internorga 2017. Einfach dem Link folgen: Klick mich.


 

Der Inger Buchladen


 

Aktuelle Termine der VDB

Interessante Angebote der Vereinigung der Backbranche finden Sie hier.



Das neue Back Journal

Das Magazin für Filialbetriebe und Premiumbäcker

Inhalt der
Back Journal
Ausgabe November