15.05.2017

Gluten in glutenfreiem Brot entdeckt

Bei Untersuchungen in fünf Kantonen fanden Lebensmittelkontrolleure in der Schweiz Gluten in als glutenfrei gekennzeichneten Produkten. Sie verhängten für betroffene Brote und Gebäcke ein Verkaufsstopp, da eine Gesundheitsgefährdung nicht ausgeschlossen werden kann. Zwei Brote aus dem Offenverkauf einer Bäckerei und ein vorverpacktes Brot enthielten nach einem Bericht des Kantonlabors Basel mehr als 100 mg Gluten pro Kilogramm und somit deutlich über dem erlaubten Grenzwert von 20 mg. Die betroffenen Betriebe müssen nach einer Meldung des Tages Anzeigers zudem Bericht erstatten, welche Maßnahmen sie einleiten wollen, um künftig Mängel zu vermeiden. Insgesamt konnten im Labor in zehn als glutenfrei bezeichneten Broten Klebereiweiß nachgewiesen werden. Aus dem Verkehr gezogen wurde außerdem ein Gebäck, das Mandeln statt der in der Zutatenliste aufgeführten Haselnüsse enthielt. Auch in Deutschland entdeckten Fahnder Beimischungen von Cashewkernen, Mandeln und Erdnüssen in Haselnussprodukten. Das Back Journal berichtet in der aktuellen Ausgabe über die Verunreinigungen. (hvb)

[zurück]


 

abonet+ Login


 

Frühschoppen 2018 ist online

Die nächste Bäcker-Generation stand im Mittelpunkt des Frühschoppens auf der Internorga. Den Mitschnitt können Sie sich hier ansehen:  Klick mich.


 

Das neue Back Journal

Das Magazin für Filialbetriebe und Premiumbäcker

Inhalt der
Back Journal
Ausgabe April



Der Inger Buchladen