06.04.2017

Reimann übernimmt US-Kette Panera Bread

Die milliardenschwere Familie Reimann übernimmt über ihre Investmentholding JAB die US-Bäckereikette Panera Bread. Das melden übereinstimmend Handelsblatt und weitere Medien. Danach liegt der Kaufpreis bei 7,5 Milliarden US-Dollar. Panera Bread betreibt in den USA und Kanada mehr als 2000 Standorte und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund fünf Milliarden Dollar. Die Bäckergastro-Kette ist in der Vergangenheit kontinuierlich gewachsen, allein im ersten Quartal 2017 legte der Umsatz um 5,3 Prozent zu.

Die Familie Reimann hatte schon in den letzten Jahren mit der Übernahme verschiedener Kaffeehausketten in den USA Schlagzeilen gemacht. Außerdem kaufte man im Jahr 2016 für rund 1,2 Milliarden Euro über eine Tochtergesellschaft die US-Donutkette Krispy. Der Reimann-Clan aus Mannheim rangiert in der vom „manager magazin” zusammengestellten Liste der reichsten Deutschen zuletzt auf Rang zwei. Sie war mit dem Reinigungsmittel-Hersteller Benckiser reich geworden.

[zurück]


 

abonet+ Login

Der Inger Buchladen

Aktuelle Termine der VDB

Interessante Angebote der Vereinigung der Backbranche finden Sie hier.



Das neue Back Journal

Das Magazin für Filialbetriebe und Premiumbäcker

Inhalt des
Back Journal
April 2017